Laufrad Kaufberatung

Kinder haben einen unglaublichen Bewegungsdrang. Wer diesen Bewegungsdrang kanalisiert, kann für die gesunde Entwicklung des Nachwuchses einiges tun. Spielgeräte und Fahrzeuge für draußen sind prima geeignet, um Kinder zu fördern und zu fordern. Allerdings sollte man beim Kauf einiges beachten - auch bei einem so simplen Fortbewegungsmittel wie dem Laufrad.

Qualität, Preis und Aussehen

... stehen in direktem Zusammenhang. Und "kostengünstig" kann bei Laufrädern durchaus bedeuten, dass man bei der Qualität einige Abstriche machen muss, und vor allem, dass man das Rad nach den wenigen Jahren in Gebrauch eben doch nicht mehr weiterverkaufen kann. Wie bei Kinderfahrrädern auch sind die Laufräder der namhaften Firmen von Forschern und Pädagogen entwickelt, die auf bestmögliche Nutzung durch die Kinder Wert legen, das Design auf Elternwünsche abstimmen und zudem auf kindgerechte Materialien achten. Das gilt für Laufräder aus Holz ebenso wie für solche aus Metall. Der Lack darf nicht beim ersten Sturz absplittern, Teile dürfen sich nicht verbiegen und es sollten nirgends scharfe Kanten hervorstehen. Das sind Qualitätsmerkmale, die auf den ersten Blick eine Frage der Materialverarbeitung sind, sich aber erheblich auf die Sicherheit und den Wiederverkaufswert auswirken. Aluminiumräder sind zwar leichter als Holz- und Stahlräder, aber auch leichter zu demolieren.

Sicherheit geht vor

Zum Laufrad gehört immer und grundsätzlich ein Fahrradhelm, der auch getragen werden muss. Das ist wichtig und hat nichts mit der Fahrfähigkeit der Kinder zu tun, sondern mit der Geschwindigkeit, die andere Verkehrsteilnehmer vorgeben. Selten sind Fahrrad- und Laufradunfälle bei Kindern selbstverschuldet. Ein sicheres Laufrad hat einen Sitz, der fest verschraubt ist, robuste Räder und einen Schutz am Lenker, der Stürze nach vorne leicht abfedert. Außerdem sind Bremse, Klingel, Lichter und Spielzeugkörbe für Fahranfänger ein Sicherheitsproblem: Sie lenken ab. Manche Laufräder erlauben das Nachrüsten von Bremsen (bitte auf Kompatibilität achten), und eine Fahrradklingel kann man jederzeit dazukaufen und befestigen. Wichtig sind rutschfeste Griffe und eine Kaufberatung, die die benötigte Höhe des Rads klärt. Bei einem Kauf im Internet kann das Rad nicht ausprobiert werden - aber genau das ist nötig, denn Kinder müssen ausprobieren, ob sie mit dem Gerät zurechtkommen. title:

 

Partner

Wir sind immer auf der Suche nach guten Partnerseiten, die unseren Besuchern einen Mehrwert bieten.

Ihre Anfrage können Sie uns gern per
E-Mail zukommen lassen.

Laufrad Zubehör

z. B. Fahrradwimpel "Captïn Sharky" L 175 cm

Fahrradwimpel

© 2012-2016 Laufrad-Test.org

Alle Rechte vorbehalten

Impressum