Viele Kinder lernen heutzutage schon früh das Fahrradfahren. Doch bevor man sein Kind mit Stützrädern fahren lässt, kann man auch ein Laufrad aus Holz oder ein Laufrad mit Metallrahmen in Betracht ziehen, um seinem Kind das erste Balancegefühl zu vermitteln. Denn gerade Laufräder wurden in den vergangenen Jahren immer moderner und gerade bei den Kindern sehr beliebt.

Ein Kinderlaufrad besitzt im Allgemeinen genau wie ein Fahrrad zwei Räder, hat allerdings keine Pedalen. Der Unterschied zwischen einem Holzlaufrad und einem normalen Laufrad ist, dass ein Holzlaufrad nicht über eine bewegliche Lenkung verfügt. Die Kinder sitzen auf dem Sattel und haben immer festen Stand auf dem Boden. Um sich auf dem Laufrad vorwärts zu bewegen, nutzen die Kleinen ihre Füße. Auf diese Art und Weise werden Sie langsam an das Radfahren gewöhnt und lernen dabei das Gleichgewicht zu halten. Den Kindern wird so die nötige Sicherheit vermittelt, die sie zum Laufrad fahren benötigen. Der Umstieg auf ein richtiges Fahrrad ist später kein Problem.



Der Vergleich: Laufrad aus Holz, Aluminium oder lieber mit einem Stahlrahmen?

Twister Classic Die Qualität eines Kinderlaufrads hängt sehr oft von den verwendeten Materialien an. Hier gibt es zum einen das klassische Laufrad aus Holz. Darüber hinaus verwenden viele Hersteller Aluminium oder Stahl für den Rahmen eines Laufrads. In unserem Laufrad Test haben wir die Vorteile und die Nachteile dieser Materialien untersucht und gehen im Einzelnen genauer darauf ein.


Laufrad aus Holz oder aus Metall? Was ist besser?

Viele fragen sich, was ein Holzlaufrad besonders auszeichnet? Damit diese Frage nicht unbeantwortet bleibt, haben wir in der folgenden Übersicht die Vorteile eines Holzlaufrads zusammengefasst.

Die Vorteile eines Holzlaufrad

  • Holzlaufräder sind meist schon für sehr kleine Kinder geeignet.
  • Ein Laufrad aus Holz ist in der Regel in allen Größen erhältlich.
  • Bei der Herstellung von Holzlaufrädern werden oft hochwertige Hölzer wie Fichte oder Kiefer verwendet. Damit das Laufrad vor Splittern verschont bleibt, werden die Holzlaufräder in der Regel lackiert.
  • Holzscheiben anstatt Speichen verringern die Verletzungsgefahr bei den Kindern.
  • Laufräder aus Holz sind bei den Kindern sehr beliebt

Die besten Kinderlaufräder aus Holz

Die unserer Meinung nach besten Holzlaufräder haben wir hier zusammengefasst. Zur Anzeige von Details und von Bewertungen reicht ein Klick auf das entsprechende Laufrad.



Was sind die Nachteile von Holzlaufrädern?

Leider haben auch Holzlaufräder nicht nur Vorteile. Der größte Nachteil ist wohl, dass ein Holzlaufrad nicht mit dem Kind mitwächst. Sattel und Lenker sind nicht höhenverstellbar. Auch wenn sich unterschiedlich große Kinder ein Laufrad teilen sollen, ist es mit dem Holzlaufrad problematisch.

In solchen Fällen lohnt es sich auf die Varianten aus Stahl oder Aluminium auszuweichen. In der Regel lassen sich hier sowohl der Sattel, als auch der Lenker in der Höhe verstellen. Wir haben mehrere Laufräder von Hersteller wie Puky, Kettler oder Hudora für Sie getestet.

 

 

Partner

Wir sind immer auf der Suche nach guten Partnerseiten, die unseren Besuchern einen Mehrwert bieten.

Ihre Anfrage können Sie uns gern per
E-Mail zukommen lassen.

Laufrad Zubehör

z. B. Mein Laufrad (Wieso? Weshalb? Warum? junior, Band 37)

Mein Laufrad (Wieso? Weshalb? Warum? junior, Band 37)

© 2012-2016 Laufrad-Test.org

Alle Rechte vorbehalten

Impressum